SPIELEN? Ja oder Nein?

Diese Frage stand Gestern vor Beginn des Spiels gegen Johannesthal auf dem Programm. Da unser Platzwart Ingo das Spielfeld freigegeben, sogar die Linien mit einen Laubbläser vom Schnee befreit hat, wir mit voller Kapelle (wie auf den Bildern zu erkennen (DANKE BURKHARD)) vor Ort waren, wollten wir natürlich spielen. Auch der Schiedsrichter kam zu den Entschluss, wenigstens anzupfeifen. Es begann auch richtig gut. 2min, Ecke, (Mut wird belohnt) Volleyabnahme, Tor! 1:0. Aber das war leider auch nur der Start. Danach kamen wir mit den Platzverhältnissen, insbesondere im Bereich des Passspiels, Ballananhmen etc. überhaupt nicht zurecht. Zudem ging Johannesthal ins Dauerpressing. Dann kam die 23min, Johannesthal war spielbestimmend, doch bis dahin, wie wir ohne weitere Chancen. Ein in die Tiefe des 16er gespielter Ball führte zu einen zeitgleichen Kontakt zwischen Spieler von Johannesthal und unserem Keeper. Wer tatsächlich zuerst am Ball war, war schwer zu erkennne. Hier würde jeder zu seinen Gunsten sich äußern. Fakt ist, der Stürmer kam zu Fall, es folgte ein 11 Meter. Zudem bekam unser Innenverteidiger die 5min Strafe für die Aussage in Richtung Schiedsrichter..."Das ist Schlecht". Auch die Zeitstrafe ist hinnehmbar, jedoch bei solch einer harten Entscheidung des 11Meters auch wiederum nicht...1:1. Kurz darauf verletzte sich dann Felix im Fall, wo eines der "versteckten" Fouls für ausschlaggebend war. Ja, es war ein hartes Spiel, wo beide Mannschaften an die "Grenze" gingen. Halbzeit.

Schlechte Nachricht in der Halbzeit, für Felix war das Spiel beendet, aber das Team trotzdem weiter hoch motiviert. Anstoß, alle schlafen, 1:2. So schnell konnten wir gar nicht schauen. Schock und Frust machte sich ein wenig breit und wir brauchten um uns zu fangen. Doch leider bleiben an diesem Tag die erforderliche Akzente in der Offensive aus bzw. Stand die Defensive von Johannesthal sehr gut. Dann eine nächste Aktion, die zum Lernprozess gehört trotzdem sehr unnötog. Unser Innenverteidiger aus der ersten Halbzeit mit der Zeitstraße, wollte eine Rudelbildung vermeiden, ließ sich zu einer Körperbewegung Richtung Gegner hinreißen, berührte ihn und somit.....rot. Und das 20min vor Schluss bei 1:2 Rückstand. 10 Mann und das Glück sollte uns an diesem Tag nicht gegeben sein. Unser Kapitän kommt in den 16er, am Torwart vorbeigespielt, der Ball im Flug entlang der Torlinie, an den Pfosten und raus. :( Wie Fußball so ist....selbst Schuss zu 2:2 auf dem Fuß, keine 5min später im Zuge der Defensivarbeit trifft unser Kaptain...ABER....leider ins eigene Tor. 1:3. 92min. Der Drops war geluscht, Spiel aber noch nicht vorbei...noch eine Aktion im Strafraum, wieder 11Meter. ABER...der Schütze war mehr darauf konzentriert sich filmen zu lassen und das Kama ist bekanntlich...****...unser Keeper hält! 1:3 somit Endstand. Glückwunsch an Johannesthals, am Ende verdient gewonnen.

Im Anschluss des Spiels saßen wir noch alle gemütlich beisammen, führten eine Teambesprechung durch und es gab lecker Essen.


Fazit: Wir dürfen nicht vergessen, dass wir überwiegend mit 2006er spielen und dafür enttwickeln wir uns gut und liefern im ersten Jahr als A-Jugend gute Ergebnisse. Leider waren auch nicht alle in Top Form bzw. sind wir als Trainer auch der Meinung, dass in gewissen "Derbys" der "Druck" noch nicht vollständig verarbeitet bzw. selbst aufgebaut wird....ABER...wir befinden uns im Lernprozess, gerade auch was so eine rote Karte betrifft. ;)


Tor; Max S.


    

Bitte beachtet oben die "Sidebars anzeigen Button"!

Je nach Bereich zeigen Sie zusätzliche Funktionen an!