Sieg gegen den Tabellenzweiten Sparta Lichtenberg in der Bezirksliga

Hallo liebe Sportfreunde der 1 B,


bevor ich zum Spielbericht gegen Sparta Lichtenberg komme, möchte ich kurz zu unserem Pokalspiel gegen den Verbandsligisten SC Staaken noch was sagen.

Ja wir haben mit 0-7 verloren, aber es waren zwei unterschiedliche Halbzeiten von unseren Jungs. In der 1. HZ stand es nur 0-1 und in der 2. HZ fielen noch 6 weitere Tore. Wir konnten bei dem hohenTempo nicht mehr mitgehen und ja, es waren auch zwei Abseitstore dabei gewesen, was der Schiri nicht gesehen hatte. Auch der gegnerische Trainer musste grinsen und meinte zu mir: ,,So ist Fußball. Pech für euch, Glück für uns."


Egal, wir wussten vor dem Spiel, dass wir nichts holen werden. Unser Ziel war es nur nicht zweistellig zu verlieren.


Spiel gegen Sparta Lichtenberg


Am Samstag kam eigentlich der Tabellenführer nach Wartenberg, nur kurz vor Spielbeginn unserer Partie übernahmen die Sportfreunde aus Kladow die Tabellenführung.

Egal, ich machte die Jungs trotzdem heiß.

Unsere Taktik war heute auf ein 4-4-2 ausgelegt, mit einem sicheren Torwart hinten drin.

In der 1. HZ erspielten sich beide Mannschaften mehrere Großchancen heraus, die aber entweder vom Torwart vernichtet wurden, oder die Bälle gingen knapp vorbei. Das Spiel plätscherte so vor sich hin. Keiner wollte ein Risiko eingehen und lieber einen Punkt mit nach Hause nehmen. So hatte man den Eindruck aus der 1. HZ gehabt.

Zum Pausentee wurde es etwas laut in unserer Kabine. Ich nahm einen Abwehrspieler raus und brachte mit Marius einen weiteren Offensivspieler für das Mittelfeld. Jetzt stellten wir um auf ein 3-5-2, also wir gingen volles Risiko mit der Gefahr hinten einen zu fangen.

Wir kombinierten und spielten endlich Fußball. Wir verlagerten das Spiel, in Prozent gesehen, fast gleichberechtitigt auf beide Flügel sowie ins Zentrum.

In der 44. Minute bekam Daniel den Ball auf seiner Seite aufgelegt und zog aus ca. 25 m ab. Der Ball ging ins Tor zur 1-0 Führung. Daniel konnte sein Glück kaum fassen und freute sich riesig über sein Tor. Jetzt legten wir weiter nach in Sachen Tempo, Dribblings und Passspiel. Aber auch Lichtenberg hatte so seine Chancen gehabt, nur war Marvin auf der Line sowie im eins gegen eins eine Bank.

Wir konnten uns jedes Mal auf Marvin verlassen.

In der 55. Spielminute spielte Nelitu anschließend einen langen Pass ins Zentrum auf Ehsan. Dieser nahm den Ball auf und tanzte in der Box zwei bis drei Abwehrspieler aus und erhöhte auf 2-0 für den WSV.

Jetzt war unser Spiel in die richtige Bahn gelaufen. Ich nahm noch einmmal einen taktischen Wechsel vor und holte Daniel, wegen einer gelben Karte in der 63. Minute, vom Spielfeld. Stattessen wechselte ich Jano vorne ein. Jetzt stellten wir wieder auf ein 4-5-1 um, mit Jano vorne als Stoßstürmer.

Und dann war es auch so weit gewesen. In der 75. Spielminute erwischte Jano einen langen Ball in der gegnerischen Hälfte, nahm diesen an und machte sich mit dem Ball auf und davon. Kurz vor dem gegnerischen Tor lupfte Jano den Ball über dem Torwart zum 3-0 für uns ein. Jetzt war klar, dass wir das Spiel gewinnen werden und so versuchten wir alle das 3-0 über die Runden zu bringen!

Aber in der 79. Spielminute hatte die Schiedsrichterin ein Foul von uns gesehen und zeigte auf Freistoß für Lichtenberg.

Der Ball wurde im 16er gespielt und irgendwie kam ein Lichtenberger Fuß noch an den Ball ran und so stand es 3-1.


Nach dem Schlusspfiff holte ich mir die Jungs sofort ran. Wir besprachen was gut war und was nicht so gut war und was wir im nächsten Spiel besser machen können. Unser Motto ist "Wir denken von Spiel zu Spiel", unser Ziel ist der Klassenerhalt, wir wollen nächste Saison erst angreifen. ;):thumbup:

Das machen die Jungs gegen Jahrgangsältere bis jetzt auch gut. Am nächsten Sonntag gehts nach Marienfelde zum Tabellenzweiten.


Aber erst testen wir, zu Hause unter der Woche, gegen die A-Junioren vom Weißenseer FC.

Bitte beachtet oben die "Sidebars anzeigen Button"!

Je nach Bereich zeigen Sie zusätzliche Funktionen an!