Trainingslager in Malchow Mecklenburgische Seenplatte

Wochenbericht 1 C-Jugend-Trainingslagerfahrt Malchow v. 18.10.-22.10.2021


Tag 1: Anreisetag 18.10.2021:


Am Montag begann voller Vorfreude unsere Trainingslagerfahrt nach Malchow.

Wir trafen uns alle um 10:00 h am Sportplatz, die Betreuer*innen nahmen alle benötigten Formulare jedes einzelnen Spielers in Empfang und auch der Bus war früher da, so dass unser Gepäck und Equipment in aller Ruhe verstaut werden konnte.

Um 10:45 h ging es dann auch schon los.

Gegen 13:00 h waren wir dann in Malchow an unserer Jugendherberge angekommen.

Nachdem die drei 6-Bett-Zimmer aufgeteilt, die Betten auch schon teilweise von den Jungs bezogen wurden, ging es auch schon zum 1.Training von 14:30–16:00 h auf den 5 min fußläufig entfernten Sportplatz des Malchower SV.

Nach dem Training wurde erstmal in der Jugendherberge geduscht und im Anschluss weiter die Sachen sortiert, Betten bezogen und es sich gemütlich eingerichtet.

Um 18:00 h gab es Abendbrot und danach stand Freizeit für die Jungs auf dem Plan.

Die einzelnen Gruppen sind dann erstmal zum Supermarkt, um sich mit Süßigkeiten und Snacks einzudecken, die dann in gemütlichen Runden gemeinschaftlich vertilgt wurden. Auch wurde erstmal erkundschaftet was es alles an Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung vor Ort gab.

So wurde von einigen Billiard, Fußballtennis und Tischtennis entdeckt und gespielt.

Ab 22:00 h war dann Nachtruhe angesagt, was auch problemlos erfolgte.


Tag 2: Dienstag 19.10.2021


Um 7:00 h war aufstehen und um 08:00 h Frühstück angesagt.

Um 09:45 h ging es zum 2.Training bis 11:30 h.

Mittag gab es um 12:30 h, danach wurde die kurze Freizeit genossen und um 14:00 h begann dann das 3. Training bis 15:30 h.

Nach einem kleinen Obst-Gemüse-Keks-Kuchen-Büffet, was von unseren Betreuerinnen vorbereitet wurde, ging es für den größten Teil der Jungs mit Bewegung weiter.

Bei gutem Wetter wurde Fußball- und Tischtennis gespielt.

Zum Abendbrot wurde gegrillt. Es gab Salate, Würstchen, Hähnchensteaks, Backkartoffeln u.v.m.

Danach machten sich die Jungs auf, um sich noch mit „Verpflegung“ für die Abendrunde einzudecken.


Leider mussten dann Trainer und Co den Jungs zur Hilfe eilen, da es zu Unstimmigkeiten zwischen unseren Jungs und Jugendlichen des Dorfes kam.

Alle unsere Jungs wurden auf den Rest des Weges von den beiden Männern sicher zur Herberge begleitet.

Nachdem wir uns von den Jungs den Hergang schildern ließen, entschlossen wir uns als Trainer-/Betreuer-Team dazu den tätlichen Angriff von der Polizei erfassen zu lassen.

Aufgrund der leichten mehrfachen Verletzungen eines Mannschaftsmitglieds wollte wir auch diese abklären und registrieren lassen.

So wurde durch die Polizei gleichzeitig ein RTW angefordert und dieser brachte unseren Spieler unter Begleitung des Trainers in die Notaufnahme der Müritz-Klinik nach Waren.

Da dieser Umstand in etlichen Zeitungen online ging und das Gerede von Leuten immer groß ist, obwohl diese ja gar nicht dabei waren, stellen wir an dieser Stelle hier den Link der Pressemitteilung der Polizei rein:


https://www.polizei.mvnet.de/P…essor.sa.pressemitteilung


Tag 3: Mittwoch 20.10.2021


Dieser Tag war als trainingsfreier Tag geplant, der ganz im Zeichen von Spaß, Teambuilding, noch näheren Kennenlernen und gemeinsamen Freizeitvertreib stand.

Wettermäßig war es der schönste Tag.

Nach dem Frühstück ging es auf zur 3,5 km entfernten Rodelbahn quer durch den Wald.

Dort angekommen wurde gerodelt was das Zeug hielt. Alle hatten Spaß und wären am liebsten endlos lange geblieben.

Um 12:30 h war Mittagessen, also setzten wir uns gegen 11:30 h wieder in Richtung Unterkunft in Bewegung.

Der Waldmarsch wurde gleich noch dazu genutzt, dass sich jeder einen langen Stock für das abendliche Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows suchte.

Nach dem Mittagessen ging es um 14:00 h zum Orientierungslauf in den Wald.

Die Jungs wurden in 3er-Gruppen eingeteilt, bekamen am Startpunkt eine Karte in die Hand und mussten 16 Zielpunkte finden an denen jeweils ein Buchstabe eingesammelt werden musste.

Alle sind am Ziel angekommen, aber einige Gruppen hatten 1 oder 2 Ziele und somit auch die Buchstaben nicht gefunden. Es wurde die Zeit der einzelnen Gruppen gestoppt.

Die zweite Aufgabe bestand nun darin aus den gefundenen Buchstaben ein Wort zu bilden.

Auch hier wurde die Zeit gestoppt und fairer Weise den Gruppen, denen Buchstaben fehlten diese noch ausgeteilt.

Alle 5 Gruppen haben das Lösungswort richtig errätselt.

Am Schluss veranstalteten wir noch eine Siegerehrung mit kleinen Preisen für die ersten 3 schnellsten Gruppen des Orientierungslaufes und den ersten 3 schnellsten Gruppen für das Finden des Lösungswortes.

Im Anschluss wurde noch spontan ein Fußballtennis-Turnier veranstaltet.

Nach dem Abendbrot traf man sich am Lagerfeuer und es wurde eifrig Stockbrot und Marshmallows über dem Feuer geröstet und sich gegenseitig ausgetauscht.

Wir waren mit allem durch bevor es stürmisch und regnerisch wurde.

Ein schöner erlebnisreicher Tag ging zu Ende.


Tag 4: Donnerstag 21.10.2021


Der Start in den Tag erfolgte mit viel Wind und kurzzeitigen Regenschauern. Das morgentliche

4. Training konnte regenfrei, aber windreich auf dem Platz absolviert werden.

Nach dem Mittagessen ruhte sich der größte Teil der Jungs auf ihren Zimmern aus, nur wenige waren noch so voller Energie, dass sie bis zum nächsten Training Billiard spielten.

Das 5. Training, um 14:00 h, fand dann aufgrund des Wetters in der Halle statt und wurde für ein kleines Hallenturnier genutzt.

Nach diesem Training gab es wieder ein Obst-Gemüse-Keks-Kuchen-Büffet.

Im Anschluss ging es ans Koffer packen.

Nach dem Abendbrot fand man sich zur gemeinsamen Freizeitgestaltung in Gruppen zusammen.


Tag 5: Freitag 22.10.2021 – Abreisetag


Nach dem Frühstück erfolgte die Räumung der Zimmer und die Zimmerabnahme.

Nach der letzten Trainingsbesprechung für dieses Trainingslager ging es ab zum letzten 6. Training.

Das Training stand an diesem Tag im Zeichen von Spiel und Spaß und wurde mit heftigen Winden auf dem Platz begleitet.

Nach dem Mittagessen wurde auf den Bus gewartet und mit 40 min Verspätung durch den Bus ging es um 14:40 h in Richtung Heimat.

Das Navi zeigte schon zu diesem Zeitpunkt einen Stau wegen einer Baustelle an. Also rechneten wir mit Verspätung und wollten dann ca. 17:30 h wieder am Sportplatz sein.

Leider kam es anders als gedacht. Die A24 wurde vollgesperrt und so standen wir mindestens 3 h im Stau ehe es so allmählich rollend weiter ging.

Der Busfahrer musste dann auch noch 30 min Pause einhalten und so verbanden wir das gleich mit einem Abendbrot bei McDonalds auf der Raststätte.

Satt und zufrieden wurde die Fahrt fortgesetzt und gegen 20:45 h kam der Bus auch endlich am Sportplatz an.

Alle waren froh nach dieser unplanmäßig langen Rückreise wieder zu Hause zu sein.

Für die Jungs ging es am nächsten Tag zum Pokalspiel zu SC Tasmania Berlin. Treffen war um 10:00 h und Spielbeginn 11:00 h.


Fazit:


Es war eine sehr schöne Fahrt, in der es sich zeigte, dass unsere Mannschaft eine sehr homogene Gruppe ist und alle integriert sind. Jeder kommt mit jedem klar. Es gab keine Unstimmigkeiten untereinander.

Die Jungs haben die Trainingseinheiten sehr ernst genommen.


Trainiert wurde:

Kraft und Ausdauer, Technik, Spielformen 4 gegen 3 oder 5 gegen 5 in Unterzahl bzw. Überzahl, Angriffe über beide Flügel, Koordination, Abseitsfalle, Ballbesitz und schnelles Umkehrspiel.


Bedanken möchten wir uns auch noch bei unserem Sponsor: Braunservice GmbH, der die Hälfte der Reisekosten übernommen hat und uns auch noch ein Taschengeld für die Freizeitgestaltung zur Verfügung gestellt hat.

Bitte beachtet oben die "Sidebars anzeigen Button"!

Je nach Bereich zeigen Sie zusätzliche Funktionen an!