2:3 Niederlage

04.09.21. Wartenberger SV-SV Blau Gelb II 2:3 (1:2)


Schon Tage vor diesem Spiel hatte der Trainer und das Betreuerteam „Bauchschmerzen“. WIR wussten es wird kein einfaches Spiel. Es war schon Tage vorher klar, WIR werden nicht mit voller „Damenpower“ antreten können. Aber aufgeben, oder gar überhaupt nicht antreten war keine Option für die „Goldfüße“ aus Wartenberg. Am Spieltag selbst wurde klar die Mannschaft reduziert sich nochmals auf nur 8. Egal DIE Mädels nahmen diesen Kampf an, gegen einen Gegner, wo man schon mal im Testspiel mit 14:0 unter die Räder kam. Wir hatten vor dem Spiel viele Pläne im Kopf, aber wie so oft wurde kurz vor Anpfiff alles „highlife“ entschieden. Der Plan stand, die Mädels wussten was zu tun war. Die „Goldfüße“ aus Wartenberg fingen munter an zu spielen und nahmen den Kampf an. Es dauerte bis zur 15. Minute wo das 0:1 für Blau Gelb fiel. Zu dieser Zeit völlig unverdient, weil Wartenberg das Spiel streckenweise für diese Vorraussetzungen gut im Griff hatte. Somit dauerte es nur 5 Minuten ehe das 1:1 fiel, welches überragend herausgespielt wurde. Leider wurde die Euphorie und der bedingungslose kampfeswillen 2 Minuten später wieder vom Gegner durch das 1:2 erstmal gedämpft. Überraschend war nicht nur der Kampfwillen der Wartenberger Damen, sondern auch die gelbe Karte für eine Wartenberger Spielerin, welche zur Halbzeit eigentlich nicht wusste dass Sie diese bekommen hatte. Zur 2. Halbzeit kam ein spielerischer Impuls durch einen Wechsel im Wartenberger spiel hinzu. Dennoch kam Blau Gelb in Minute 35 zum 1:3 Führungstreffer welcher nach der Leistung der Damen des WSV unverdient war. Auch dieser Rückschlag sollte Die „Goldfüße“ nicht davon abbringen noch einmal „ALLES“ zu geben und die letzten Kraftreserven zu mobilisieren. Somit kamen die Damen aus Wartenberg in Minute 60 zum längst verdienten Anschlusstreffer. Trainer, Betreuerteam, Spielerinnen und auch die Vielzahl der Zuschauer sind sich sicher, hätten die Mädels aus Wartenberg 5 Minuten länger spielen dürfen, wäre definitiv Der Ausgleich gefallen. Das Betreuerteam um Thomas „Bananajoe“ und Ilka „die Mutti“, sowie Ich als Trainer dieser unglaublichen Mannschaft, bleibt nur zu sagen, Hut ab vor dieser Leistung heute! WIR SIND STOLZ AUF EUCH 💚🤍🖤💪.

Mit der heutigen Einstellung, Überzeugung und diesem unglaublichen Kampfwillen, habt IHR wieder einmal gezeigt, WIR müssen uns vor niemandem verstecken. IHR SEID EINFACH DIE GEILSTEN UND ICH BIN ZURECHT STOLZ, ein kleiner Teil dieser UNGLAUBLICHEN MANNSCHAFT ZU SEIN💚🤍🖤💪.


Bericht: Toni Schönaich

stellvertretend auch für das Betreuerteam Thomas und Ilka

Bitte beachtet oben die "Sidebars anzeigen Button"!

Je nach Bereich zeigen Sie zusätzliche Funktionen an!